Geschichte des Stemeler Ehrenmals

Ehrenmal 1954
Ehrenmal 1954

Chronik

14. September 1922

- Bildung eines Bürgerkomitees zur Errichtung eines Ehrenmals für die Gefallenen des 1. Weltkrieges

- Der Gemeinderat billigt ein Darlehen von 3.000 RM

- Der Kriegerverein Hachen-Stemel sammelt Spenden

 

1923

- Das Geld geht durch die Inflation verloren. 

- Das Bürgerkomitee schafft einen Gedenkstein als Denkmalersatz an

- Der Gedenkstein vom Reigerner Steinbruch gelangt nur bis zum Bahnhof, wo er heute noch liegt

 

15. Mai 1927

- Feierliche Einweihung des Ehrenmals Stemel

 

12. Juli 1953

- Das neu erstellte Ehrenmal wird eingeweiht. Es enthält die Namen der im 1. und 2. Weltkrieg gefallenen

Soldaten sowie der Vermissten der Gemeinde Stemel

- Kosten: 4.600 DM

 

11. April 1967

 - Der Gemeinderat beschließt die Verlegung des Ehrenmals wegen der Umgestaltung des Kirchplatzes

und stellt 41.000 DM zur Verfügung

 

1968

 - Einweihung des Neuen Ehrenmals

 

01.01.1975

 - Stemel verliert seine Eigenständigkeit

 

18.01.2010

 - Antrag zur Sanierung des Ehrenmals bei der Stadt Sundern

 

10.06.2012

 - Gründung des Denkmal-Komitees 


17.11.2014

 - Abriß des Ehrenmals und Umgestaltung des Kirchenvorplatzes